Piercings

section separator - Piercings

Ein Piercing ist ein Körperschmuck, in Form von Stäben, Ringen oder Steckern, der durch die Haut, sowie unter das darunter liegende Fettgewebe gestochen wird. Piercings können an den unterschiedlichsten Stellen des Körpers angebracht werden und gelten als eine Form der Körpermodifikation, also für eine freiwillige Veränderung des eigenen Körpers. Der Begriff Piercing stammt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie „durchbohren“ oder „durchstechen“.
Schon seit vielen Jahrtausenden sind Piercings Teil vieler Kulturen. Die Ureinwohner Afrikas, Amerikas oder Asiens piercen sich traditionell die Nasen, Ohrläppchen, Lippen oder sogar die Genitalien. Im südlichen Äthiopien sind stark gedehnte Lippen mit Lippentellern und gedehnte Ohrläppchen bei den Mursi sehr verbreitet.
Im westlichen Kulturkreis hat sich der Piercing Trend erst sehr viel später durchgesetzt. Zwar sollen Brustwarzenpiercings schon in höfischen Kreisen verbreitet gewesen sein. Ohrlöcher und andere Piercings wurden in Europa jedoch erst ab den 70er Jahren angesagter. Zunächst nur in Subkulturen und in Szenekreisen, doch ab Mitte der 90er Jahre wurden Piercings auch dank der Popkultur bei den jüngeren Mainstream Generationen immer beliebter. Besonders das Bauchnabel-, und das Zungenpiercing wurden immer verbreiteter. Besonders junge Menschen haben sich in den 2000ern für ein Piercing entschieden.

Neben dem Zungenpiercing und dem Brustwarzenpiercing, hat vor allem das Intimpiercing beim Liebesspiel eine zentrale Bedeutung eingenommen. Nicht nur Mitglieder der SM oder BDSM Szene, sondern auch andere Menschen verschaffen sich mit einem Intimpiercing oder einem Zungenpiercing beim Sex Vergnügen. In Sachen Intimpiercing sind besonders junge Frauen interessiert. Neben des Piercens der Schamlippen, wird auch das Piercing im Bereich des Venushügels bei vielen Frauen immer beliebter.

Die Körperstellen, die gepierct werden sollen, werden zunächst von etwaigen Haaren befreit und desinfiziert. Der Stichkanal wird mit einem Stift markiert und einer speziellen, sterilen Piercing Zange fixiert. Normalerweise werden Piercings beim Tätowierer bzw. Piercer gesetzt, nur Ohrenstecker können auch beim Juwelier eingesetzt werden.