Liebesmuskel

section separator - Liebesmuskel

Bezeichnung für den Beckenbodenmuskel der Frau. Ein kräftiger Liebesmuskel kann das Lustgefühl für den Mann erhöhen: Beim Geschlechtsverkehr massiert der Muskel das Glied in der Scheide zusätzlich. Der Beckenbodenmuskel lässt sich leicht „erfühlen“: Wenn eine Frau den Muskel beim Wasserlassen anspannt, stoppt ihr Wasserfluss. Durch das Anspannen und Loslassen des Liebesmuskels wird dieser trainiert und gekräftigt.
Ein starker Liebesmuskel ist zudem wichtig für die Kontrolle der Blase und Entspannung im gesamten Beckenbereich. Eine stark muskulöse Scheide wird umgangssprachlich auch „Nussknacker“ genannt und wird von vielen Männern als sehr lustvoll empfunden.