Idiosynkrasie

section separator - Idiosynkrasie

Unter einer Idiosynkrasie versteht man allgemein eine Abneigung gegen jemanden oder etwas. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die davon betroffen sind, kann dies gerade im erotischen Bereich bedeuten, dass Sie extrem empfindlich auf den Körper einer anderen Person reagieren. Diese Abwehr kann so stark sein, dass ein Geschlechtsakt sogar unmöglich wird, selbst wenn die menschliche Sympathie vorhanden ist.

Eine Idiosynkrasie kann sich neben der Erscheinung auch auf den Geruch eines Menschen beziehen. Dies kann zum Beispiel ein sehr starker Schweißgeruch sein, der sich ja häufig bei einem Liebesspiel noch verstärkt. Sie kann sich aber auch auf andere Merkmale eines Menschen beziehen, wie ein unförmiger Körper, ein dicker Bauch oder sehr große Brüste. Selbst eine als unangenehm empfundene (quietschende oder gequetschte) Stimme kann zu einer Idiosynkrasie führen. Hier trennt sich sozusagen die Seele vom Körper, denn es kann durchaus sein, dass Sie einen Menschen sympathisch finden, ihn grundsätzlich auch begehren, aber beim eigentlichen Akt nicht „können“, weil sich in Ihnen alles gegen den körperlichen Kontakt und diese große Nähe sträubt.

Weiter kann dieser Zustand auch bedeuten, dass Sie gegen ein Geschlecht und seine körperlichen Merkmale eine Aversion haben. Diese kann sehr viele Gründe haben, die manchmal sehr tief in der Kindheit verborgen liegen, so dass eine Person mit Männern oder Frauen einfach sehr ungute Gefühle verbindet und den intimen Kontakt darum meidet.

Eine Idiosynkrasie kann sich aber auch auf eine bestimmte Situation beziehen. Wenn Sie es zum Beispiel gewöhnt sind, in Ihrem Bett den Akt zu vollziehen, kann Sie der Aufenthalt in einem Zelt im Urlaub sozusagen abtörnen, und Sie sind nicht in der Lage, sich, weil sie umgeben von Insekten sind, oder aufgrund des Vorhandenseins sehr naher Zeltnachbarn, zu entspannen.

Wie Sie sehen, kann sich eine Idiosynkrasie auf verschiedene Bereiche in der Erotik beziehen, also sowohl auf einmalig auftretende Situationen, die ein Unbehagen hervor rufen, als auch auf bestimmte Merkmale einer anderen Person, wie ein starker Mundgeruch oder eine allzu korpulente Figur, beziehen.

Sie sollten dieses Gefühl ernst nehmen und es nicht verdrängen, denn es spiegelt Ihre Persönlichkeit und Ihre Geschichte wieder. Wenn eine starke Aversion vorhanden ist, wenn die Chemie also nicht stimmt, wie man sagt, ist es nicht sinnvoll, sich auf einen weiteren körperlichen Kontakt einzulassen.