Fotze

section separator - Fotze

Der Begriff Fotze wird umgangssprachlich verwendet und steht für die Muschi oder Vagina der Frau. Die Bezeichnung Muschi ist zwar auch umgangssprachlich, klingt aber nicht so hart, wie die Bezeichnung Fotze, die in manchen Regionen auch als Beleidigung gilt. In alpenländischen Sprachraum (Bayern / Österreich), steht die Bezeichnung auch für „Ohrfeige“ oder Mund. Da die Bezeichnung nicht direkt aus der Schriftsprache kommt, gibt es keine orthographische Regelung darüber, ob das Wort mit F (Fotze) oder mit V (Votze), geschrieben wird.

Beim Dirty Talking wird die derbere, umgangssprachliche Bezeichnung für die Vagina besonders gerne verwendet. Dominante Männer, die ihre devote Sexualpartnerin zum Sex auffordern wollen, sprechen daher weder von einer Vagina, noch von einer Muschi, sie wünschen sich, die Fotze zu sehen und zu spüren. Gerade weil die abfällige Bezeichnung für die weibliche Vagina in manchen Sprachräumen negativ belegt oder sogar als Schimpfwort gilt, ist der erotische Kick beim Dirty Talking besonders intensiv, wenn anstelle von dem Wort Muschi das Wort Fotze verwendet wird. In manchen Landesteilen ist mit dieser Bezeichnung nicht nur die Vagina einer Frau gemeint, sondern gleich die ganze Frau, die mit der Betitelung Fotze als Schlampe bezeichnet wird. Das Synonym Muschi dagegen ist brav und fast bieder. Männer, die einen Vagina als Muschi bezeichnen, wünschen sich keinen harten oder gar dominanten Sex, sondern eher romantischen Kuschelsex. Es hängt daher in den meisten Fällen von der Wortwahl ab, die ein Mann auswählt, wenn er über Sex spricht, um ohne viele Worte verdeutlichen zu können, um welche Art Sex es sich handelt. Dabei ist nicht ersichtlich, ob die Fotze nur leidenschaftlich penetriert oder mit einem Dildo verwöhnt werden soll.

Die Bezeichnung Vagina wird hauptsächlich im medizinischen Bereich, nicht aber unter Paaren oder Sexualpartnern verwendet. Damit es beim Sex keine Missverständnisse gibt, weil immer wieder, besonders zwischen Deutschland und Österreich, dialektische Unterschiede auftreten, sollten Sie noch einmal ganz genau nachfragen, welche Art von Sex gemeint ist, wenn das Wort Muschi erwähnt wird. Es könnte bereits der Anfang zum Dirty Talking sein, der dann bei der Votze endet.