Duschen

section separator - Duschen

Duschen ist an sich schon eine angenehme Tätigkeit für die meisten Menschen, aber Duschsex steigert das Vergnügen unter warmen oder im Sommer auch erfrischend kaltem Wasser noch ungemein. Beim Duschsex kommen viele Dinge zusammen, die das Erlebnis für ein Paar besonders werden lassen: Der Ort ist für Sex außergewöhnlich und eine tolle Abwechslung zum Bett. Das Wasser wirkt entspannend oder erfrischend und anregend. Wird beim Duschen zu zweit Duschgel oder -Öl verwendet, bieten sich zudem eine tolle Möglichkeit, den Körper des anderen durch Einschäumen zu massieren und zu verwöhnen. Dadurch wird der Partner sehr erregt und die erogenen Zonen werden stimuliert, was das Sexvergnügen beim Duschen noch einen zusätzlichen Kick verleiht.

Duschsex ist dazu geschaffen, ein langes Vorspiel zu integrieren. Nichts wirkt anregender, als den nackten, nassen Körper des Partners mit den Händen zu erkunden und zu verwöhnen. Dazu kommt der optische Reiz, der von nasser, glänzender Haut ausgeht. Das Vorspiel kann durch gegenseitiges Einschäumen begonnen werden, die Hände können dabei auch die intimen Stellen des anderen erkunden. Manche Paare finden es auch sexy, wenn einer der Partner sich vor den Augen des anderen einseift. Ist die Erregung dann soweit gesteigert, dass beide Partner zum Sex übergehen, kann das auch gleich unter der Dusche getan werden.

Das Besondere am Duschsex

Duschsex lädt nicht nur zu einem ausgedehnten Vorspiel ein, sondern auch zu Sexpositionen, die sich sonst nicht so schnell ergeben. Für heterosexuelle Paare bietet sich Sex im Stehen an. In einer Dusche ist in den meisten Fällen zu wenig Platz, um eine Stellung im Liegen auszuführen. Am besten lässt sich eine heiße Nummer unter beim Duschen bewerkstelligen, wenn sich die Frau an die Wand lehnt und ein Bein um die Hüfte des Mannes schlingt. Bei einer anderen Variante dreht die Frau dem Mann den Rücken zu und streckt ihm ihren Po einladend entgegen.

Auch der Wasserstrahl aus dem Duschkopf kann beim Duschsex zum Einsatz kommen. Auf die Geschlechtsteile ausgerichtet, ergibt sich eine starke Stimulation. Erlaubt ist alles, was beiden Spaß macht.