Dreiloch

section separator - Dreiloch

Kommt im sexuellen Bereich die Sprache auf den Begriff „Dreiloch“, so geschieht dies im Zusammenhang mit dem Zusatz „Stute“, „Schlampe“ oder „Hure“. Frauen, die als Dreiloch-Stute bezeichnet werden, stellen beim Sex generell all ihre Körperöffnungen dem Mann zur Verfügung. Sie genießen es, sowohl oral als auch vaginal oder anal zu stimulieren und befriedigt zu werden.

Beim oralen Sex kommt dabei der Mund zum Einsatz, der in diesem Fall als das erste Loch gilt. Die Frau verwöhnt den Penis des Mannes durch saugen, lutschen und küssen. Dabei gehen manche Frauen so weit, dass auch die hochempfindlichen Hoden in das lustvolle Spiel mit Lippen und Zunge mit einbezogen werden. Durch die Stimulation mit dem Mund erreichen Männer den Höhepunkt häufig sehr schnell.

Das zweite Loch bezeichnet die Vagina. Durch Penetration mit dem Penis bringen sich die Sexpartner gegenseitig zum Höhepunkt. Dem typischen und gebräuchlichsten Sex geht meist ein intensives Vorspiel voraus, um die Scheide feucht zu machen. So wird der Penis schmerzfrei eingeführt, was gemeinhin auch als „Loch stopfen“ bezeichnet wird. Welche Stellung dabei verwendet wird, liegt ganz im Geschmack und den persönlichen Vorlieben der Partner. Wird jedoch die sogenannte „Doggystellung“ verwendet, ist es für den Mann nur noch ein kleiner Schritt zu Eroberung des dritten Lochs.

Bei der Hündchenstellung kniet die Frau vor ihrem Partner, der ihre Vagina von hinten penetriert. Bei einer Dreiloch-Stute ist es so möglich, durch Verteilen der vaginalen Flüssigkeit, auch den Anus zu nehmen. Sollte die Feuchtigkeit der Partnerin nicht ausreichen, so empfiehlt sich die Verwendung einer Gleitcreme als Unterstützung. Der Analsex beschert ein sehr intensives Erlebnis für beide Partner. Das Empfinden der Reibung ist viel intensiver als in der Vagina, da die Öffnung wesentlich enger ist. Gleichwohl fühlt der weibliche Partner die Stöße mit enormer Intensität, da viele Nerven im Anus eine ungeahnte Stimulation ermöglichen.

Ob Dreiloch-Praktiken vollzogen werden, liegt natürlich bei den Partnern. Nicht selten verweigern Frauen analen Sex aus Scham oder Angst, dabei Schmerzen zu erleiden.

Wir haben die schärfsten Hostessen, die sich als Dreiloch-Stute anbieten und Dir oral, vaginal und auch anal zur Verfügung stehen.