Dessous

section separator - Dessous

Das Wort Dessous kommt aus der französischen Sprache und bedeutet auf Deutsch so viel wie „Unteres“. Damit ist Wäsche gemeint, die unter der Kleidung getragen wird. Im Gegensatz zu normaler Unterwäsche, die im Alltag getragen werden, sollen Dessous den Partner sexuell erregen. Deswegen lautet die deutsche Bezeichnung auch Reizwäsche.

Welche Arten von Dessous gibt es?
Reizwäsche gibt es sowohl für Frauen als auch für Männer (obwohl für letztere das Angebot wesentlich geringer ist). Geradezu klassische Reizwäsche sind Nylonstrümpfe, insbesondere Netzstrümpfe, Strapse, Corsagen, Bodys, Babydolls, BHs, Stringtangas und viele andere Arten. Für Männer sind meistens Slips aus durchsichtigen oder netzartigen Material und entsprechende Unterhemden (Netzhemden) in Gebrauch. Für Dessous werden meistens besonders edle Materialien verwendet: Seide, Spitze, Samt, Satin, aber auch Nylon oder neuerdings Lycra. Letzteres Material wird vor allem für so genannte Wetlook Kleidung verwendet.

Wie wirken Dessous?
Sie erhöhen die Reizwirkung des weiblichen Körpers, indem sie ihn zugleich verhüllen und betonen. Strümpfe verlängern zum Beispiel optisch die Beine und lenken den Blick automatisch auf die Stelle, an der sie enden. Strapse betonen die Hüften und den Po, während eine Corsage den Busen und die Taille besser zur Wirkung kommen lässt. Durchsichtiges Material verhüllt nur unvollständig und lässt darunter die Details erkennen. Lycra schmiegt sich hauteng an den Körper. Man ist zwar bekleidet, wirkt aber fast wie nackt. Diesem Reiz unterliegen sogar manche Männer. Sie ziehen gern verführerisch geschnittene Höschen oder Strapse an. Männer, die gern weibliche Dessous tragen, werden in der Erotik als Damenwäscheträger, abgekürzt mit DWT, bezeichnet.

Wo werden Dessous gekauft?
Mehr und mehr Menschen kaufen Reizwäsche im Internet. Das ist bequem, schnell und vor allem diskret. Beim Einkauf lohnt es sich, auf Qualität zu achten. Gute Reizwäsche ist nicht billig. Dafür passt sie auch wie angegossen und macht selbst eine stürmische Liebesnacht mit, ohne dabei Schaden zu nehmen. Sie eignet sich wie kaum eine andere Aufmerksamkeit, um der Liebsten ein schönes Geschenk zu machen und zu zeigen, wie man für sie fühlt.