Defloration

section separator - Defloration

Das Wort Defloration bedeutet Entjungferung. Es bezieht sich auf das Jungfernhäutchen, einen dünnen Hautsaum gleich hinter der Öffnung der Vagina, das beim ersten Geschlechtsverkehr reißen soll und eine Blutung verursacht.

Defloration in der populären Vorstellung
Um die Entjungferung ranken sich bis heute zahlreiche Mythen und Legenden. So wird gemeinhin angenommen, dass man eine Jungfrau an ihrem unverletzten Hymen (Jungfernhäutchen) erkennen kann, das bei der Defloration unwiederbringlich zerstört wird. Deswegen ist der erste Sex für die junge Frau kein Genuss, sondern mit Schmerzen verbunden. Durch die Zerstörung des Jungfernhäutchens kommt es zu einer Blutung. In einigen Kulturen wird deswegen bis heute das Bettlaken aus der Hochzeitsnacht am nächsten Morgen stolz herum gezeigt. Der Blutfleck auf dem Laken gilt als Beweis dafür, dass die Braut eine Jungfrau war. Aber ist das wirklich so?

Defloration – die Wahrheit
Das Hymen besteht aus sehr elastischen Gewebe. In den meisten Fällen reißt es beim ersten Geschlechtsverkehr nicht ein und wird auch nicht beschädigt. Es dehnt sich einfach und lässt den Penis passieren. Eine Verletzung kann nur dann vorkommen, wenn der Penis außergewöhnlich groß ist oder wenn der Sex sehr brutal und ohne Rücksichtnahme erfolgt. Da das Hymen bei der Defloration nicht verletzt wird, kommt es auch bei der Mehrzahl der Frauen beim ersten Mal nicht zu einer Blutung. Der erste Sex schmerzt auch nicht, sondern kann angenehm sein, vorausgesetzt, der Mann ist zärtlich und rücksichtsvoll und bereitet sie gut auf das Ereignis vor. Aus der Medizin sind auch keine Fälle bekannt, bei denen ein Hymen durch Sport oder einen Unfall zerstört wurde. Selbst durch einen Vibrator oder Selbstbefriedigung konnte keine Defloration nachgewiesen werden. Sollte es durch besondere Umstände doch zu einer Verletzung des Hymens kommen, verhält es sich wie jedes andere Gewebe auch und regeneriert sich wieder. Das Hymen sieht bei jeder Frau anders aus und ist auch nach dem ersten Geschlechtsverkehr noch vorhanden. Selbst Ärzte sind über die Vielfalt der Gestalt des Jungfernhäutchens überrascht. Die Geschichten um die Defloration sind also im Grunde genommen nur ein Mythos.