Cherries

section separator - Cherries

Eigentlich kommt das Wort Cherries aus der englischen Sprache und bedeutet Kirschen. Wie so viele andere Begriffe auch hat es jedoch in der deutschen Sprache eine vollkommen andere Bedeutung. In der Umgangssprache ist es ein Slangausdruck für das Hymen (deutsch Jungfernhäutchen), eine Hautfalte, die den Eingang der Scheide umrahmt oder teilweise überdeckt.

Mythen über Cherries
Eine Jungfrau gilt bis heute in vielen Kulturen als besonders unschuldig und rein. Als Zeichen dieser Unschuld gilt das unversehrte Hymen, das während des ersten Geschlechtsverkehrs reißt und dabei eine Blutung verursacht. Das stimmt aber nicht. Cherries sind auch bei Frauen vorhanden, die schon Sex hatten. In den meisten Fällen haben Cherries eine Öffnung, durch die das Menstruationsblut abfließen kann. Während der Pubertät wird das Hymen elastisch, weil sich der Körper biologisch auf den Geschlechtsverkehr vorbereitet. Deswegen müssen Cherries beim ersten Sex nicht unbedingt reißen. Auch Blutungen sind eher die Ausnahme als die Regel. Die meisten Mädchen haben beim ersten Sex zudem kaum Schmerzen, schließlich ist Sex etwas Natürliches wie Atmen oder Essen und Trinken.

Alle Cherries sind unterschiedlich
Bei jeder Frau sieht das Hymen anders aus. In der Regel hat es eine große Öffnung, es gibt aber auch Hymen mit zweien oder mehreren kleineren Öffnungen. Da das Gewebe bei jungen Frauen sehr elastisch ist, wird es beim Sex in der Regel nicht beschädigt, sondern weitet sich, so dass der Penis passieren kann. Nur in Ausnahmefällen, wenn er überdurchschnittlich groß ist oder der Sex sehr brutal erfolgt, kann es verletzt werden und bluten oder einreißen. Jedoch selbst in diesen Fällen verheilen die Verletzungen rasch. Eine Beschädigung des Hymens beim Sport, Radfahren, Reiten oder bei der Selbstbefriedigung ist so gut wie ausgeschlossen. Selbst Tampons können fast immer problemlos benutzt werden. Es gibt muslimische Mädchen, die sich vor der Hochzeitsnacht durch einen operativen Eingriff die Öffnung in ihrem Hymen verkleinern lassen. Dann reißt die Haut beim ersten Sex und der Familie kann am nächsten Morgen stolz das Laken mit dem Blutfleck als Beweis der Jungfräulichkeit präsentiert werden.