Babysex

section separator - Babysex

Babysex ist ein Rollenspiel beim Sex in dem einer der Sexpartner in die Rolle eines Babys schlüpft und sich den anderen als Mutter bzw. Vater vorstellt. Es wird möglichst real das Baby gespielt, somit steht oft auch das Tragen von Windeln im Vordergrund. Die ganze Abhängigkeit von der Mutterrolle ist allerdings Thema bei diesem Age Play. Das Kleinkind-Verhalten wird von dem Adult Baby nachgeahmt. Es ist ein sehr spezielles Rollenspiel, das nicht für jedermann etwas ist, da hier eine ganz besondere Bedürftigkeit und Fürsorge im Vordergrund steht.

Windeln, Schnuller sogar ein Gitterbett können mit beim Babysex verwendet werden und werden gerne mit einbezogen. Das Babyverhalten wird so sehr intensiv nachgeahmt. Sehr bevorzugt wird die Brust der „Mama“, denn hier fühlt sich das Baby hingezogen, da es Wärme und Nahrung bekommt. Das Adult Baby fühlt sich hingezogen, da er an der Brust sein Bedürfnis als Baby stillt und dabei erregt wird.

Die Nahe Eltern-Kind-Beziehung steht beim Babysex an erster Stelle, wodurch das Sexspiel sehr intim und intensiv erfolgt. Es erfordert Mut den Wunsch nach diesem speziellen Age Play nachzugehen und es einzufordern. Oft wird es ein wenig kombiniert mit Bestrafungsspielen, da das Baby bestraft wird, wenn es Anweisungen nicht befolgt. Die Windel ist dabei meist ein wichtiges Kriterium und so sollten die Sexpartner mit Natursekt und Kot kein Problem haben und vorher unbedingt jegliches Tabu ansprechen.

Bei Männern kommt es schon mit 13 Jahren zu ersten Adult Baby Erfahrungen, bei Frauen finden die ersten Erfahrungen erst mit 16 Jahren statt.

Der Mut sich auf Babysex einzulassen wird belohnt, denn es gibt eine neue und andere Sicht auf Sex und das gestillte Bedürfnis nach Nähe. Außerdem entwickelt man beim Age Play andere Sexualpraktiken, die einen neue Reize schaffen können. Bedenken sollte man, dass man für dieses Rollenspiel eine Vorbereitung braucht, da Windeln, Flasche, Schnuller etc. meist erst gekauft werden müssen.